Zum Inhalt springen Menü

Sie sind hier:

RugGear präsentiert 4G-LTE-Smartphone RG360 mit großer PTT-Taste

Für den professionellen und sicheren Push-to-Talk-Einsatz

RugGear, einer der weltweit führenden Hersteller von professionellen Push-To-Talk-Kommunikationsgeräten wie Mobiltelefonen, Smartphones und Tablets, Anbieter für technologische Industrie-Komplettlösungen und Partner der Wahl für führende Netzbetreiber, Unternehmen und namhafte Marken, stellt heute mit dem RG360 ein neues Smartphone-Modell für den professionellen Push-to-Talk-Einsatz vor. Das robuste Smartphone ist durch seine kompakte Größe ideal für den Einhand-Einsatz geeignet und ist durch den integrierten Gürtelclip auf der Rückseite im Notfall jederzeit sofort griffbereit. Auf dem großen Display von 3 Zoll (7,62 cm) sind die Anwendungs-Icons übersichtlich angeordnet und schnell auszuwählen. Durch die große PTT-Taste ist das RG360 bestens für die sichere und schnelle Kommunikation geeignet - zu jeder Zeit, an jedem Ort. Ein spezielles PTT-Headset mit 3,5 mm Anschluss ermöglicht eine Freihandbenutzung und ist als Zubehör erhältlich. Zusätzliche Features sind der austauschbare 3.000 mAH Akku, ein spezieller SOS-Knopf für Notfälle, ein leistungsstarker 105 db Lautsprecher für eine komplikationslose Kommunikation in lauten Umgebungen sowie ein wasser- und sturzgeschütztes Gehäuse, das auch unempfindlich gegenüber handelsüblichen Desinfektionslösungen ist.

Produkt-Highlights

Das handliche RG360 bietet u. a. Rettungsteams die Möglichkeit, über Push-to-Talk unkompliziert und sicher zu kommunizieren und kritische Daten schnell an die Leitstelle weiterzugeben. Selbst in unwegsamem Gelände und lauten Umgebungsbedingungen besteht durch den integrierten Gürtelclip die Möglichkeit, über ein PTT-Headset zu kommunizieren und das Gerät freihändig zu bedienen. Der leistungsfähige 3.000 mAH Akku kann bei längeren Schichten durch einen Zweitakku (separat erhältlich) ersetzt werden. Ein separater SOS-Knopf lässt sich individuell belegen und verbindet den User beispielsweise schnell mit der Rettungsleitstelle. Sowohl die leichtgängigen Tasten als auch der Touchscreen sind mit Handschuhen bedienbar. Das RG360 ist optional mit einer eSIM zu betreiben, somit stehen für eine Nummer bis zu 9 verschiedene Mobilgeräte zur Verfügung, was ein flexibleres Gerätemanagement ermöglicht und somit der Betrieb in mehr als 200 Ländern abgedeckt werden kann. Durch die IP68- und MIL-STD 810H-Zertifizierung bietet das Rugged Phone Staub- und Wasserdichte und ist auch bei extremen Temperaturen noch voll einsatzfähig (-10 bis +50 °C).

Mobilgeräte für den PTT/PTToC-Einsatz

Mobile Endgeräte mit PTT- bzw. PTToC-Funktion bieten in Zeiten von strengen betrieblichen und regulatorischen Vorgaben hinsichtlich effizienter Investitionen, Produktivitätssteigerung und Sicherheitsvorgaben eine hervorragende Lösung für die moderne Teamkommunikation. Ein großer Vorteil von PTToC-Geräten liegt in der Nutzung von LTE- und WiFi-Netzwerken anstelle der Bereichs-begrenzten traditionellen PMR- und TETRA-Netzwerke. Unternehmen können durch den Einsatz von PTToC-Geräten enorme Hardware-Kosten für die Teamkommunikation einsparen – statt Smartphone UND Handfunkgerät benötigen Mitarbeiter nur noch ein All-in-One-Gerät. Diese mobilen Endgeräte punkten u. a. auch durch extrem schnelle Datenübertragungsraten und sehr gute Sprachqualität. Durch den Einsatz von PTToC-Geräten wird die Kommunikation zwischen verschiedenen Abteilungen und verteilt arbeitenden Teams erleichtert, auch komplizierte Arbeitsprozesse können effektiver gestaltet werden. In Notsituationen kann durch die präsent platzierte, benutzerdefinierte SOS-Taste mit nur einem Tastendruck eine gespeicherte Notrufnummer gewählt werden, wie z. B. die der Rettungsleitstelle. Ein weiterer Sicherheits-Vorteil moderner PTT-Mobilgeräte ist die individuelle Anpassung der für den Mitarbeiter zugriffsberechtigten Anwendungen und Legitimierungen.

„Unser R&D-Team hat mit dem RG360 in den letzten Monaten ein funktionales und leicht bedienbares PTT-Smartphone entwickelt. Wir haben durch den regen Austausch mit unseren Kunden viele Punkte in die Entwicklung mit aufgenommen, wie Einhand-Bedienung in Rettungssituationen und dem Fokus auf eine perfekte Usability in schwierigen Arbeitsumgebungen“, so Martin Haaf, CEO der RugGear GmbH.

Zur Produktseite

 

Zurück zum Seitenanfang